Die richtige Ernährung

Ernährung, Gesundheit und Fitness Training gehören zusammen.

Was die Ernährung angeht, dürfte wohl jedem klar sein, dass unsere heutige Nahrung zum größten Teil industriell hergestellt wird und in der Regel Konservierungsstoffe, künstliche Aromen und andere „Lebensmittel“ enthält, bzw. damit gestreckt wird. So ist zum Beispiel Palmöl eine Zutat, die häufig in Lebensmitteln vorkommt, aber für eine ausgewogene Ernährung überhaupt nicht benötigt wird.

Man sollte sich also bewusst sein, dass die Ernährung durch „Industriefutter“ verheerende Konsequenzen für den Körper haben kann.

Worauf achten?

Viele Menschen halten es für wichtiger, sich hinter ihrer Kleidung zu verstecken um einen guten Eindruck zu machen, als heraus zu finden, wie einfach es ist, sich wirklich gesund, lecker, gut und individuell richtig zu ernähren.
Und das Ganze, ohne nach der „Diät“ einen „JoJo-Effekt“ zu erleben, der es meist in sich hat!

Abnehmen und Gewicht halten

Das Ziel ist es also, 2 Dinge zu erreichen: Eine Umstellung der täglichen Ernährung und eine Abnahme, ohne einen Jojo-Effekt zu provozieren. Während zu der Ernährungsumstellung im Internet ja viel zu finden ist, möchten wir an dieser Stelle von der 5:2 Diät berichten.

Die 5:2 Diät

Die 5:2 Diät ist eigentlich ganz leicht erklärt. An fünf Tagen in der Woche wird sich gesund, mit viel Gemüse und Salat, wenigen und gehaltvollen Kohlehydraten und natürlich auch nur gesundem Fett ernährt. Alkohol sollte tabu sein, Süßes sind ein bis zwei kleine Teile am Tag durchaus erlaubt.

An den anderen zwei Tagen werden über den ganzen Tag verteilt nur 600 Kalorien (Männer) oder 500 Kalorien (Frauen) zu sich genommen.

Das hört sich nach sehr wenig an, aber wer sich die Kalorien aus Gemüse und z.B. Eiern holt, der schafft es durchaus, zwei- oder sogar dreimal am Tag satt zu werden. Und wer diese Form der Diät ein paar Mal durchgezogen hat, der merkt, dass es mit jedem Diät-Tag leichter fällt.

Viele Leute berichten auch, dass an den anderen Tagen automatisch weniger gegessen wird.

Warum wirkt die 5:2 Diät so gut?

Diese Antwort ist ganz einfach. Dadurch, dass die Diät-Tage nur zweimal in der Woche stattfinden, kann kein Jojo-Effekt entstehen. Der Körper bekommt am Tag darauf sofort wieder ausreichend Nahrung, so dass keine „Umstellung“ auf den Energiesparmodus anfällt.

Natürlich hat man in den zwei Diät-Tagen auch ausreichend Kalorien eingespart, um ca. ½ Kilogramm pro Woche abzunehmen.

Die Steigerung

Wer mag, kann auch drei Tage die Woche diäten. Also eine 4:3 Diät. Der Vorteil ist, dass die Pfunde schneller purzeln – bis zu 1 Kg pro Woche. Alternativ an einem (!) der drei Tage etwas mehr essen, z.B. 800 bis 1000 Kalorien.

Übrigens

Eine individuell richtige Ernährung ist nicht nur wichtig weil man vielleicht zu dick ist. Auch schlechte Blutwerte, die bei falscher Ernährung und zu wenig Sport beinahe automatisch kommen, führen in eine gesundheitliche Katastrophe. Diabetes, Übergewicht, Bluthochdruck – all das sind unweigerlich folgende Krankheiten, wenn man länger mit schlechter Ernährung und Übergewicht lebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.